Ein Physiker, der Tacheles redet: Lesen Sie und machen Sie sich Ihre eigenen Gedanken.

Lichtblick statt Blackout

Warum wir beim Weltverbessern neu denken müssen

MIT KÜHLEM KOPF DURCH HEISSE ZEITEN

Während die Temperaturen im Sommer immer weiter in die Höhe schießen, müssen wir uns diesen Winter verdammt warm anziehen. Eine Situation, in die wir uns durch viele falsche Entscheidungen in der Vergangenheit selbst gebracht haben. Wussten Sie, dass in Finnland die Grünen auf Kernenergie setzen? Und dass, würden wir ganz auf Wind und Sonne setzen, in einer windstillen Nacht schon nach 40 Minuten unsere Energiespeicher leer sind? Aber was erwartet man von einer Nation, die schon mit dem Bau eines Flughafens überfordert ist? Wie geht Deutschland mit seiner Zukunft um?

Mit kritisch humoristischer Feder hinterfragt der Physiker Vince Ebert den Zeitgeist und unseren Ehrgeiz, die Welt zu retten. Tun wir möglicherweise aus den richtigen Gründen das Falsche? Wäre eine Anpassung an die Klimaveränderungen nicht zielführender, als der Versuch, sie zu verhindern? Ist die Energiewende überhaupt umsetzbar? Brauchen wir gar einen völlig neuen Denkansatz? Eberts Plädoyer für eine leidenschaftliche Debatte ohne Scheuklappen ist überfällig.

»Denken Sie selbst, sonst tun es andere für Sie.«

EUR 15,00 [DE] – EUR 15,50 [AT]
ISBN: 978-3-423-26342-9
Erscheinungsdatum: 21.09.2022
9. Auflage
224 Seiten
Sprache: Deutsch

Vince Ebert, Jahrgang 1968, wuchs im Odenwald auf und studierte Physik in Würzburg.

1998 startete er seine Karriere als Wissenschaftskabarettist.

Vince Ebert ist tätig als Kabarettist und seit 2008 auch als Autor. Er ist Schirmherr des Galileum Solingen. Auch die Initiative „Jugend für Technik“ des Technoseum in Mannheim unterstützt er als Schirmherr. Ferner engagiert er sich als Botschafter der Initiative MINT Zukunft schaffen und der Stiftung Rechnen für die Idee, mehr mathematisch-naturwissenschaftliches Grundwissen zu vermitteln.

Er lebt mit seiner Ehefrau in Wien.