Windham-Campbell Prize für Tsitsi Dangarembga

Windham-Campbell Prize für Tsitsi Dangarembga

Nachdem Tsitsi Dangarembga im Juni 2021 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten hat, gehört sie jetzt auch zu den Gewinnerinnen und Gewinnern des angesehenen Windham-Campbell Prize 2022 der Yale University in New Haven (Connecticut). Die sechs Autorinnen und zwei Autoren wurden für ihre Werke unterschiedlicher Genres ausgezeichnet. Die Dotierung beträgt 165.000 US-Dollar (≈ 148.000€).

Zur Begründung der Auszeichnung von Tsitsi Dangarembga heißt es: “ Ihr bahnbrechendes Werk, das vor mehr als 30 Jahren zum ersten Mal erschien, erweckt die anhaltenden Kämpfe afrikanischer Frauen, die angesichts kolonialer, rassistischer und patriarchalischer Mächte nach Handlungsfreiheit streben, auf beeindruckende Weise zum Leben.“

Sie selbst sagt dazu: „Ich habe mein ganzes Leben hierauf gewartet, nicht immer daran geglaubt, aber ständig darauf gehofft. Diese Auszeichnung gibt mir Raum zum Träumen.“

Im Orlanda Verlag sind die Romane „Aufbrechen“ (2019) und „Überleben“ (2021) erschienen. Im September 2022 soll der mittlere Band „Verleugnen“ dieser Trilogie über das Leben und die Kämpfe der jungen Tambudzai in den Handel kommen.

2022-04-24T12:16:56+00:00April 24, 2022|Aktuelles|

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben